Eure Erfahrungen mit Perfect Privacy VPN

PP Stephan

Staff member
Hallo,

Wir würden gerne wissen, welche Erfahrungen -- seien es positive oder negative -- Ihr mit Perfect Privacy gesammelt habt. Insbesondere, wenn Ihr unseren Dienst seit langem benutzt und die verschiedenen Möglichkeiten und Funktionen (OpenVPN, IPSec, Proxy-Server, SSH-Tunnel, Cascading, Firewall/DNS-Schutz, etc.) häufig einsetzt, wäre uns sehr an Eurer Meinung und einem detaillierten Erfahrungsbericht gelegen.

Weiterhin würde uns auch interessieren, wie wir im Praxisvergleich mit anderen VPN-Anbietern abschneiden. Es ist eine Sache, die Angebote und Funktionen auf der Webseite zu vergleichen aber eine ganz andere, wie es in der Realität tatsächlich aussieht.

Wenn Ihr also unterschiedliche VPN-Anbieter genutzt habt, würden wir es begrüßen, wenn Ihr uns über Eure Erfahrungen berichtet.

Uns ist sehr daran gelegen, unseren Dienst für Euch alle zu verbessern. Dazu hilft es am ehesten, wenn wir ein direktes Feeback von unseren Nutzern erhalten -- schließlich wisst Ihr am besten, auf welche Dinge es für euch bei einem guten VPN-Anbieter ankommt.

Vielen Dank,
Perfect Privacy
 

kafka

Junior Member
Keine Bitcoinzahlung.........und das als VPN Anbieter. Obwohl noch bei der Registrierung mit Bitcoinzahlung geworben wird. Kein guter erster Eindruck....

Also entweder ich habe etwas nicht mitbekommen oder du liegst hier falsch.
 

Wcon

Junior Member
Anonyme Bezahlung macht schon Sinn. Zwar kann der ISP feststellen, ob man einen VPN nutzt oder nicht, aber in gewissen Fällen kann es sinnvol sein, wenn in eigenen Bankunterlagen kein Bezahlvorgang für einen VPN Anbieter protokolliert wird, dann sowas kann einem Nutzer im Straf- oder Zivilprozess als negatives Indiz ausgelegt werden. Sinn macht es m.E. schon. Für den Normalverbraucher ist es aber weitgehend unproblematisch.

Aber: der höhere Aufwand oder cash4web etc. Provisionen sollten dann von den Käufern selber getragen werden, d.h. Preise für diese Kunden können höher ausfallen.
 

kafka

Junior Member
Klar, Provisionen/Zahlungsgebühren sollten vom Käufer getragen werden.
Funktioniert bei BC ja auch und da meckert keiner.
 

KaiserR

Freshly Joined Member
Ich habe bereits NordVPN ausprobiert aber ich war nicht ganz zufrieden, deswegen bin ich jetzt auf PureVPN umgestiegen und bin sehr zufrieden damit. ExpressVPN ist jedoch auch ein vertrauenswürdiger VPN-Dienstanbieter.
LG,
Kaiser.R
 

Florian2833z

Junior Member
Ich habe bereits NordVPN ausprobiert aber ich war nicht ganz zufrieden, deswegen bin ich jetzt auf PureVPN umgestiegen und bin sehr zufrieden damit. ExpressVPN ist jedoch auch ein vertrauenswürdiger VPN-Dienstanbieter.
LG,
Kaiser.R
lol? Juckt?

Hier gehts um Erfahrungen mit dem VPN-Anbieter Perfect Privacy ...
 

WKV

New Member
Wird ja immer dreister - wie weit muss man sinken, um sein Werbe-Fallobst bis ins Forum der anderen Anbieter plattzutreten? Erbärmlicher geht's nicht!

Naja, jeder mind. Normaldenkende sollte anhand dieser dämlichen gehirnlosen Werbeversuche im VPN Forum von "Perfect Privacy" selbst erkennen können, dass derartige Billig-VPNs made im USA/GB wenig vertrauenswürdig sind, allerhöchstens gegen Geoblocking taugen aber mit Anonymität / Schutz nichts zu tun haben.
 

khubenbecker

Freshly Joined Member
So wie es aktuell für mich den Anschein macht, wird leider teilweise wie schon in vielen anderen Board Threads hier, nicht immer auf angebrachten Feedback bzw. Anregungen der User / Kunden eingegangen. (z.b. MacOS Client - Updates / Weiterentwicklung)

Finde ich echt schade, wenn ich mir den "Zuletzt gesehen" Status von den teils sogar direkt angesprochenen PP-Teammitgliedern anschaue, gibt es scheinbar einfach keine Reaktion / Rückmeldung zu angemerkten Themen.

Beziehe mich da jetzt nicht auf den kompletten Service von PP, sondern an erster Stelle nur auf den mich aktuell betreffenden MacOS Client.
Ich persöhnlich finde, da sollte wenigstens eine hilfreiche Rückmeldung angebracht sein.
 

Ghost

Active Member
Ich bin mit dem Angebot von PP sehr zufrieden.
An erster Stelle steht Anonymität und das liefert mir PP.

Es gibt keine Logs.
Ich kann Kaskaden aufbauen und habe tolle Features Namens "NeuroRouting" und "TrackStop" zur Verfügung.
Der Schutz vor IP-Leaks und DNS-Leaks ist mit den PP-Manager für Windows und Mac gegeben.
Die Server sind ausreichend, laufen stabil und sind schnell.
Sicherheitsrelevante Updates werden zügig umgesetzt.

Zum Verbessern gibt es immer etwas, das steht nicht zur Debatte.
  • PP-Manager für Linux mit Kill Switch
  • Update PP-Manager für Mac
  • Update PP-Manager für Windows
  • .... was andere User wünschen

@PP Frank , @PP Daniel , @PP Lars
Ich verlasse mich auf PP, dass zu gegebener Zeit Updates und Upgrades kommen werden.


Das ist meine persönliche Meinung zu PP.
 

ankerbrot

Junior Member
Ich bin jetzt doch schon ein paar Jährchen Kunde und kann nur Positives über PP berichten. Wiewohl es schon ein wenig schmerzt, dass bisher immer ein Server in Österreich abgelehnt wurde... :-(
 

VeniVidiVici

New Member
Ist die Riga Adresse eigentlich jetzt aufgelöst für die Barzahlungen ? Was passiert wenn man die Änderung nicht mit gekriegt hat und einfach so Bargeld + auf Zettel zugehörigen Account Namen geschickt hat zwischenzeitlich ?

Sowas stört Mich einfach tierisch als Gegner des Bankensystems und Anhänger von Vollgeld sowie Goldstandart generel der das Konto nur für Fixkosten nutzt und sämtlichen Überschuss Bar abzieht und in Edelmetal spahrt ............

Andere Dienste wie PayPal haben a.) VPN Ban und b.) muss ja auch dort von irgendwo her das Giral"geld" kommen.

Bitcoins sind letzlich nur Pseudoanonym dazu müst Ich erst zum Bitcoin ATM fahren (etwa 2x40 Kilometer) fahren da Ich niemand vor Ort kenn der Sie Privat verkauft und auch nicht selber minen werd was sich hier nicht rentiert aufgrund der Stromkosten.

Wirklich diskretes Monero gibts hier nich und Barzahlen.de sowie CashToo wobei Monero auch wieder das diskrete Beschaffungsproblem hätte.

Ich bin echt angepist da Ich auf April verlängern muss und jetzt sowas :(
 

PP Daniel

Staff member
Das ist hier off-topic, bitte nicht irgendeinen Thread derart zweckentfremden. Einfach mal die Suchfunktion nutzen, das Thema wurde hier im Forum schon ausgiebig besprochen. Wir bieten lediglich die auf der Bestell-Seite genannten Zahlungsmöglichkeiten an.
Ist die Riga Adresse eigentlich jetzt aufgelöst für die Barzahlungen ?
Barzahlung bieten wir schon lange nicht mehr an.
Was passiert wenn man die Änderung nicht mit gekriegt hat und einfach so Bargeld + auf Zettel zugehörigen Account Namen geschickt hat zwischenzeitlich ?
Das wäre extrem dämlich "einfach so" Bargeld irgendwohin zu schicken, ohne eine Bestellung mit der Anweisung dazu. Wie man sich denken kann: Das Geld wäre dann weg.
 

nonono

New Member
Bitpay solltet ihr aber wirklich mal übderdenken. Ist ein ziemlicher scheiß Verein und es gibt gute Alternativen.
 

VeniVidiVici

New Member
Ist es nicht viel Dämlicher Kundenunfreundlicher zu werden und weniger Service zu bieten letzlich als wenn Ich dies getahn hätte rein Hypothetisch ?

Ich hab weiterhin 2 Alternativen gelistet mit Barzahlen.de sowie cashtoo und nix vernohmen :(

Von der eventuelen Problematik der Speicherdauer von Ein und Ausgangsrechnungen mal abgesehen
 

Xulux

New Member
Erfahrungen zu PP:

Ja, die Serverinfrastruktur ist sehr gut ausgebaut und i.d.R. gut angebunden. Auch die "Zusatzfeatures" wie Neuro-Routing, SSH,etc....gute Benefits.

Aber nichts desto trotz sehe ich bei PP doch einiges im "argen" (ein besseres Wort fällt mir nicht ein).

Apps und Software:
Die beste Serverinfrastruktur bringt dem Kunden nichts, wenn der Zugang hierzu mangelhaft ist.
Während der Windows-Client noch seinen Zweck erfüllt ist die Masse der Nutzer aber nun einmal überwiegend mit dem Smartphone unterwegs.
Die PP-App für Android ist grausig...da müssen wir ehrlich sein. Das Ding kann im Prinzip auch "nichts". Man sieht auch an Art und Umfang, dass diese niemals wirklich professionell erstellt wurde.
In anderen Bereichen wie MacOS sieht es auch nicht besser aus.

Serverinfrastruktur:
In meinen Augen ein absolut betriebswirtschaftliches Desaster.
Vertraut man der Status-Seite über die Auslastung, dann dümpelt die gesamte Infrastruktur nur vor sich hin und ist nicht einmal im Ansatz auch nur annähernd wirtschaftlich ausgelastet.
Natürlich, eine unglaublich geringe Auslastung suggeriert dem Kunden "Wow, haben die Kapazitäten. Da sind auf den Servern Ressourcen ohne Ende frei."
In der Praxis ist das aber wirtschaftlich verbranntes Geld und bindet Kapital. Wenn die gesamte Serverinfrastruktur im absoluten Peak mit maximalst 30% ausgelastet ist (ein Paar Prozente hin oder her)....dann habe ich als Unternehmen schlicht und ergreifend wirtschaftlich komplett falsch gehandelt.
Selbst mir Lastreserve ist die Serverinfrastruktur exorbitant in Relation zur Nutzung überdimensioniert....und versursacht in der logischen Folge trotzdem nicht wenig laufende Kosten.

Auch Aussagen wie "Bei Bedarf werden neue Server hinzugefügt"....vertraut man der Serverstatus-Seite, dann gibt es schlicht keinerlei Bedarf...die gesamte Infrastruktur (bis auf einige wenige Ausnahmen) hat nicht einmal im Ansatz etwas zu tun.

Rein aus unternehmerischer Sicht sollte man diese Statusseite entfernen, den Serverpark auf ein wirtschaftliches Level eindampfen und dann (wenn wirklich Bedarf besteht) weitere hinzufügen.
Den so eine Statusseite hat für Kunden einen psychologischen Effekt. Ein Server, der zu 60% ausgelastet ist...hat nix zu tun.
Für den Kunden wirkt aber "noch 90% frei" einfach deutlich besser.

Und die hier eingesparten Kosten (die nicht wenig sein dürften) kann man dann in anständige Softwareentwicklung investieren (MacOS, Android,...)

Defakto bezahlt hier jeder mit seinem (doch sehr hohen) Beitrag genau diesen absolut überdimensionierten Ressourcenpark, den aber auf Basis der Auslastung keiner braucht.

Mein Fazit:
PP verkauft sich immer noch als "Premium"-Anbieter, wobei "Premium" sich nicht ausschließlich über den Preis definiert.
Unter "Premium" verstehe ich einwandfreie, umfangreiche Apps für alle gängigen Plattformen, einen sehr guten Support, gepflegte Anleitungen,etc.

Auch herrscht bei PP gefühlt seit Jahren absoluter stillstand...keine App-Erweiterungen, keine neuen Technologien (Wireguard bspw.)....dafür investiert man aber Ressourcen in Nettigkeiten wie Neurorouting.
Was mich auch hier wundert: PP deklariert ihr Neurorouting als TM (Trademark, also eingetragen und geschützt)...ich habe in keiner der zugänglichen Datenbanken einen Eintrag hinerzu gefunden (die sind offen für alle einsehbar). Also scheint das (TM) nach meiner Bewertung schlicht gelogen zu sein.

Oder in Sachen Datenschutz:
Hier in diesem Forum ist "googletagmanager" aktiv...das ist Analyse und Tracking als Dienst über Google....100 Punkte.
Das Ding ist übrigens auch auf der Hauptseite aktiv...aber hauptsache hier im Forum werden regelmäßig Fässe aufgemacht, was andere Anbieter an Tracking/Analysetools nutzen.
 

nonono

New Member
Das Ding ist übrigens auch auf der Hauptseite aktiv...aber hauptsache hier im Forum werden regelmäßig Fässe aufgemacht, was andere Anbieter an Tracking/Analysetools nutzen.

Das finde ich auch ziemlich daneben.
 
Top