Eure Erfahrungen mit Perfect Privacy VPN

Discussion in 'Anonymität, Privatsphäre und Schutz' started by PP Stephan, Nov 5, 2014.

  1. PP Stephan

    PP Stephan Staff Member

    Hallo,

    Wir würden gerne wissen, welche Erfahrungen -- seien es positive oder negative -- Ihr mit Perfect Privacy gesammelt habt. Insbesondere, wenn Ihr unseren Dienst seit langem benutzt und die verschiedenen Möglichkeiten und Funktionen (OpenVPN, IPSec, Proxy-Server, SSH-Tunnel, Cascading, Firewall/DNS-Schutz, etc.) häufig einsetzt, wäre uns sehr an Eurer Meinung und einem detaillierten Erfahrungsbericht gelegen.

    Weiterhin würde uns auch interessieren, wie wir im Praxisvergleich mit anderen VPN-Anbietern abschneiden. Es ist eine Sache, die Angebote und Funktionen auf der Webseite zu vergleichen aber eine ganz andere, wie es in der Realität tatsächlich aussieht.

    Wenn Ihr also unterschiedliche VPN-Anbieter genutzt habt, würden wir es begrüßen, wenn Ihr uns über Eure Erfahrungen berichtet.

    Uns ist sehr daran gelegen, unseren Dienst für Euch alle zu verbessern. Dazu hilft es am ehesten, wenn wir ein direktes Feeback von unseren Nutzern erhalten -- schließlich wisst Ihr am besten, auf welche Dinge es für euch bei einem guten VPN-Anbieter ankommt.

    Vielen Dank,
    Perfect Privacy
     
  2. Dr_Iwan_Kakalakow

    Dr_Iwan_Kakalakow Junior Member

    Ah, einen Stephan gibt es auch :)
    Ich bin zwar seit Jahren dabei, aber ich kann leider keinen Vergleich zu anderen Anbietern abgeben, weil ich nur PP kenne.
    Und weil ich mit PP zufrieden bin, brauche ich auch keinen anderen Anbieter ausprobieren.
    Viele Neuerungen hat es gegeben, seitdem Lars dabei ist. Das Managertool ist entstanden und wurde immer weiter ausgebaut.
    Hinzu gekommen ist auch die Mehrfachverbindung (Doppel-VPN und mehr), was ich für einen grossen Vorteil erachte.
    Desweiteren hat sich ständig vieles zum Vorteil verändert wie z.B. auch die Homepage selbst.
    Bessere und übersichtlichere Anleitungen für Laien hat man entworfen und zur Verfügung gestellt, denn nicht jeder ist mit
    so einer Materie vertraut.
    Also was da jetzt noch verbessert werden müsste, kann ich garnicht mal sagen (bin ja immer noch Laie).
    Ich freue mich lediglich über die vielen zusätzlichen Neuerscheinungen.

    Was mir im Web aufgefallen ist:
    Da werden viele VPN-Betreiber genannt, aber selten ist PP darunter.
    Ja ich weiss, man hat vor das zu ändern.
    Es ist für mich eine Frage der Zeit bis sich PP mit seiner Qualität auch allein herum spricht.

    Nachtrag:
    Die Forensoftware hat mir anfangs stark zugesetzt. Das war im alten Forum kein Probleme. Da klappte alles.
    Ich konnte kaum Mails öffnen, geschweige bearbeiten. Seitenzahl verändern (blättern)
    ging nur oben auf der Webseite. Unten konnte ich klicken so lange ich wollte. Bilder hochladen, Editor benutzen, Mailaddy ändern ging alles nicht.
    Da hat man in letzter Zeit auch etwas verändert oder eingespielt, denn ich habe bei mir nichts verändert. Immer noch die gleichen Add_ons
    auf meinem Firefox.
     
  3. f

    fx-13 Junior Member

    Hallo Stephan,

    schön, dass du fragst. Ich würde mir etwas kompetenteren und zielgerichteteren, sagen wir einfach: professionelleren, E-Mail-Support wünschen. Mein Anliegen vom Sonntag wurde sehr nölig beantwortet. Zusammengefasst in etwa "bei uns ist alles shiny, dein Rechner ist vermutlich blöde Kackshicé" (überspitzt formuliert für dramatischen Effekt).

    Kein eingehen auf meinen Hinweis, dass es ein IPSec-spezifisches Problem zu sein schien. Kein Versuch der Fehleranalyse, keine hilfreichen Tipps. Was kam, war nur eine Art flapsiges "teste das selber mal, wir testen hier nix", ohne ein was oder wie. Ich hab bezüglich des was und wie dann nochmal nachgehakt, aber hatte dann schon keinen Bock mehr ihm noch mal zu antworten.

    Ich finde, so sollte "support" nicht aussehen. Vielleicht könnt ihr da ein wenig dran arbeiten. Konkrete Fragen, konkrete Tipps. Eingehen, auf das, was der Kunde sagt. Das wäre nett.

    Danke.




    PS: Eigentlich wollte ich mein IPSec-Problem ja - wie gesagt - nicht mehr ansprechen, aber was mach ich jetzt mit meiner Erkenntnis, dass der PP Manager (mindestens) bei IPSec-verbindungen für seine Firewall-Funktionen die Windows-Firewall voraussetzt, aber nicht darauf prüft, ob die auch tatsächlich an ist?

    Das ist vielleicht aus eurer Sicht kein Bug. Aus meiner Sicht aber zumindest eine verdammt böse Überraschung, weil ich davon ausging, dass alles genau wie bei OpenVPN laufen würde. Stattdessen hing sozusagen mein nackter Arsch am Sonntag eine halbe Stunde aus dem Fenster als die VPN-Verbindung abbrach.

    Ich fände ja allerwenigstens einen entsprechenden Warnhinweis im Manager angemessen, aber interessiert das bei euch überhaupt jemanden?
     
  4. speedylein

    speedylein Junior Member

    Dann ich auch mal ;-) Ich teste sehr viel zur Zeit,und werde auch niemanden Honig um den Bart "schmieren" Viel testen deswegen,da ich wahrscheinlich mitte nächsten Jahres in Rente gehe,und nicht mehr so viel Geld übrig ist,na ja,Leider. VypreVPN: Undiskutabel.Kostenloser 3Tagestest voll in die Hose.Speed runter bis !!!50kb/s !!! Dann wieder mal rauf :-( AirVPN: 3 Tagestest 1Euro.Speed ok,kein Problem.Aber,egal welchen Server ich wählte,Youtube erkennt mich immer als Deutsch.Und ich lade nun mal oft ganze PL herunter. EarthVPN:Speed auch super,nur Frage ich mich,warum mir whoer.net bei jedem gewählten Server sagt,und zwar bei Verbindung und DNS,das dies Proxyserver sind.Suchen über Suchmaschinen kaum möglich,da angeblich zu viele Anfragen auf einmal. PureVPN weiß ich nicht mehr.....Irgendwas war da auch..... Übrig geblieben sind nur noch PP,logisch,und IPVanish,die seit Frühjahr 2014 nix mehr loggen. Mit IPVanish absolut keine Probs.Massig Server überall,keine Abbrüche.Werde auch hier mit Europäischem Server auf Youtube zu 99% nicht als Deutsch angezeigt. Bringt ebenfalls eigene DNS Server mit (kann man wählen oder nicht) IP wechsel bei dem Verbundenen Server im Programm jederzeit möglich. Im Hauptprogramm läßt sich gleich der Account aufrufen (kleines Schmankerl) Und noch einiges.Einzigste,läßt man das Teil mit Windows starten,dauert das lange. Das Proggie ist sehr träge.Läßt sich aber auch Super in ein Heimnetzwerk einbinden, so das ohne Serververbindung nix auf dem Rechner geht.Speed hervorragend. Fazit,für meine Bedürfnisse kommen in nächster Zeit nur PP oder IPVanish in Frage. Na ja,über PP brauch' ich eh' nix sagen,sondt hääte ich im Mai nicht verlängert.......
     
  5. S

    Salat Junior Member

    Ich habe bereits viele Anbieter getestet und um hier PP eine Gesamtnote zu geben ist es wie immer im Leben, zunächst kommt es darauf an was man erwartet.
    Die ganzen US-Anbieter fallen für ernsthafte VPN Nutzung raus. In der Regel loggen die alle massig und sind aufgrund der dortigen Gesetzgebung grundsätzlich nicht zu gebrauchen. Was die aber alle haben: eine "App" für alle möglichen Systeme. Mit diesen Apps werden potenzielle Kunden angesprochen die "schnell mal Hulu" schauen wollen und keine Ahnung von VPN haben. Im Preisvergleich mit US-Anbietern (insbesondere VyprVPN) steht PP solide dar und hat hier einfach das bessere Angebot. Allerdings denken (laut Twitter) viele Amis, dass VyprVPN ihre Privatsphäre schützt. Ich selbst habe VyprVPN mehrmals getestet und hatte konstante Verbindungsabbrüche und und und. Das 30 Tage geloggt wird ist natürlich der Knüller. Speziell in Deutschland ist man dann ohne VPN - ehrlich gesagt - besser dran. Das ist ja dann eine selbst gemietete Vorratsdatenspeicherung.

    Ich sehe zwei gut aufgestellte Kandidaten gegen PP. Air und Tunnelbear. Beide Lowbudget und es läuft und kein Logging. Bieten natürlich nur OpenVPN. Air richtet sich an die erfahrenere Fraktion und Tunnelbear an Einsteiger ("ach der süße Bär"). Aber so doof es klingt. Wenn man sich überlegt, dass auf Twitter darüber gesprochen wird, wie süß der Bär ist, dann sieht man, dass eine gut gemachte App abertausende Leute anzieht --> "Süß! --> Klick!".
    Also eine ordentliche App für Android bzw. IOS ist sicherlich etwas was Leute anzieht. Hier kann PP noch nachlegen.

    Ansonsten die Vorteile von PP:
    - dedicated Server --> all die Anbieter mit den hunderten Server nutzen doch in der Regel V-Server oder haben Server in den Niederlanden und lassen sich nur IP-Adressen von sonstwoher zuweisen. Die Verbindung geht also nicht nach Iceland, sondern nach Holland und es sieht aufgrund der vergebenen IP-Adresse nur so aus. Bei PP kann ich mir sicher sein, dass hier ggfs. teure Server laufen, aber ich eben auch wirklich mit einem Server im entsprechenden Land verbunden bin.
    - keine Logs
    - keine Begrenzung der Geräte (hier verlieren natürlich alle Anbieter gegen PP), denn ich denke mindestens 5 Geräte müssen sein
    - eigene DNS-Server (viele Anbieter nutzen einfach Google)
    - verschiedene Protokolle (nicht notwendig, aber nice to have)

    Was mir nicht so gefällt:
    - von selbst wird in der Regel nicht darauf hingewiesen, dass sehr kritische Sicherheitslücken gepatcht wurden (also ich meine die, über die man in der Zeitung liest.) Hier macht AirVPN vor wie es gehen kann.
    - keine OS X App --> nicht notwendig, aber eben auch nicht schlecht (s.o.)
    - keine App für Android und IOS
    - ich denke, dass die Kommunikation "professioneller" werden muss. Das ist sicherlich ein zweischneidiges Schwert, denn auch ich mag, dass man "einfach" mal so schreiben kann und dementsprechend geantwortet wird --> allerdings "schreckt" es wohl auch potenzielle Kunden ab, da es eventuell einen falschen Eindruck macht.
    - von sich aus überhaupt nicht darlegen, dass man auch Raubkopierer toleriert --> ich denke jeder Foreneintrag, der sich in diese Richtung auslegen lässt, kann im Fall der Fälle ein echtes Problem werden --> VPN Anbieter werden es wohl immer schwieriger haben und ein Missbrauch durch Downloader wird hier - und das zeichnet sich bereits z.B. in Kanada, England usw. ab - der Einstieg in ein faktisches Verbot werden.

    Gesamtnote: 8/10

    PP ist ein Premiumanbieter, kann dies aber meiner Meinung nach vor allem dem internationalen Publikum nicht ausreichend vermitteln. Schaut man sich insbesondere die Seite von VyprVPN an, dann ist diese "sehr einladend". Ich glaube in diese Richtung muss es gehen. Kurz und bündig die Stärken in kräftigen Farben darstellen;-)

    Grüße
     
  6. Dr_Iwan_Kakalakow

    Dr_Iwan_Kakalakow Junior Member

    Lasst die Finger von den "Amerikanern" ! Meidet Google, Fratzenbuch u.a. !
     
  7. PP Stephan

    PP Stephan Staff Member

    Hallo,

    Danke schonmal für Eure Antworten, das ist alles sehr hilfreich für uns.

    Ich will hier nur kurz auf einzelne Beiträge eingehen, da der Thread in erster Linie für Erfahrungsberichte bestehen soll.

    @fx-13: Ich hatte persönlich nichts mit deiner Support-Anfrage zu tun, will daher spezifisch auch nichts zu sagen. Generell wollen wir natürlich immer, dass unsere Mitglieder auch mit dem Support zufrieden sind. Dass manche Antworten dabei etwas knapper ausfallen liegt daran, dass wir ein recht kleines Team haben. Allerdings gehen wir schon auf jede Anfrage ein und versuchen allen Nutzern in jeder Situation zu helfen.

    Was das spezifische Problem betrifft, so würde ich dich bitten die entsprechenden Threads für den Client zu benutzen (https://board.perfect-privacy.com/f...erfect-privacy-openvpn-manager-veröffentlicht für Final/Stable version und https://board.perfect-privacy.com/f...ndigungen/2693-neuer-openvpn-client-beta-test für Beta-Version).

    @speedylein: Danke dafür, sowas hilft uns weiter!

    @Salat: Sehr informativ, danke. Wir teilen Deine Einschätzung, was unsere Positionierung am Markt betrifft. Zu deinen Bemängelungen:

    - Welche Sicherheitslücken meinst Du spezifisch? Zu Heartbleed z.B. haben wir doch ziemlich zeitnah eine Stellungnahme gebracht.

    - Apps für OSX und Android sind geplant. Wir möchten aber aus den üblichen Gründen keine ETA nennen.

    - Insgesamt arbeiten wir momentan stark daran, insgesamt professioneller aufzutreten, wie Du vielleicht an einigen Stellen schon gemerkt hast. Aber die höhere Priorität hat die bestehende Kundenbasis für uns: Wir möchten nicht plötzlich fremd und anders erscheinen, nur um uns für den Markt weiter zu öffnen, wenn wir damit bestehenden Kunden vor den Kopf treten. Aber allgemein danke für den Hinweis, die Kritik wir auf jeden Fall wahrgenommen.

    - Schließlich, was die Tolerierung von Nutzergruppen angeht: Unser Dienst ist so ausgelegt, dass wir nicht wissen oder überprüfen können, was unsere Kunden machen. Das wollen wir natürlich auch nicht, dann hätte unser Dienst keinen Zweck mehr. Daher kommentieren wir dies normalerweise einfach nicht. Wir weisen aber schon darauf hin, dass man unseren Dienst nicht zu Dingen missbrauchen sollte, die dazu führen, dass Server konfisziert werden. Das hat für uns alle Nachteile.

    Achja, und TunnelBear macht wirklich fiese psychologische Werbung: http://i.imgur.com/1YQfGRN.png -- So kann man natürlich auch versuchen, den Markt aufzumischen ;)
     
  8. l

    level Junior Member

    Absoluter Premium VPN !!!

    Ich bin seit über 4 Jahren zufriedener Kunde.
    Die erste Zeit hatte ich nur eine geringe Geschwindigkeit, da war mir das egal - hauptsache Sicherheit.
    Aber selbst mit 50.000 DSL sind keine Geschwindigkeitseinbußungen zu spüren (mit IPSEC !!!!, OpenVPN deutlich).

    Das Non-Logging konnte man sich öfters selbst zusammenreimen, als die Hausdurchsuchungen damals waren. Zwar nicht schön für denjenigen, aber "schön" zu sehen, dass nicht geloggt wird ;)

    Nachdem der VPN-Manager da ist, bin ich auch restlos zufrieden. Gut, auf meinem Laptop gibt es damit Probleme, liegt aber wahrscheinlich an Windows selbst (habe es mit dem Team per PN besprochen), aber hatte bislang noch nicht die Zeit/Lust den Laptop neu aufzusetzen. Auf dem Desktop PC läuft alles ohne Probleme.

    Der einzige Haken ist echt, dass es für iOS noch keine App gibt - die normale VPN Funktion trennt sich andauernd wenn man es im Standby hat. Nervig!

    Vorteile:
    -große Serverauswahl
    -unfassbar guter Speed
    -kein Log
    -eigener VPN-Manager der sehr praktisch und zuverlässig ist
    -guter privater Support
    -nach dem "internen Umbau" damals läuft es wesentlich besser
    -Zuverlässigkeit

    Nachteile:
    -welche?

    Ich denke, das ist oft Jammern auf hohem Niveau. Natürlich sollte niemals Stillstand herrschen, denn Stillstand ist ein Abstieg.
    Es sollten Verbesserungen eintreten, die oben genannt worden sind, aber wirkliche NACHTEILE sind es nicht. Der Preis ist auch angemessen für das Paket hier.

    Für mich gibt es einen Daumen hoch, allerdings nicht auf den Lorbeeren ausruhen, weiter an den Feinheiten arbeiten :) ;)
     
  9. S

    Salat Junior Member

    @PP Stephan
    Hinsichtlich Hearbleed kann ich mich noch an einen Thread im Forum erinnern. Dort habe ich ebenfalls gepostet. Hinsichtlich Shellshock habe ich aber zum Beispiel nichts gefunden.

    Noch ein paar Anmerkungen:
    Wie ich mitbekommen habe, nutzt ihr euren Twitter Account nun verstärkt und seid bei reddit unterwegs. Gerade /r/vpn lese ich regelmäßig und es gibt meines Erachtens genug Themen an die ihr euch "einfach mal dranhängen" könntet, da so der Name PP vorallem den US Bürgern bekannt gemacht werden würde. Der Typ von Liquid hängt sich daneben bei Twitter in Gespräche und gibt Ratschläge usw. Dies grenzt aber oftmals schon an Spam und ich würde dazu nicht raten.

    Ich würde mich freuen, einen regelmäßigen Transparenzbericht zu sehen (monatlich). Auch auf reddit habe ich gelesen, dass ein Transparenzbericht für manche User nicht ganz unerheblich ist und das Vertrauen in den Anbieter stärkt.
    Mit dem Transparenzbericht könnte man vielleicht eine Art "Statusbericht" erstellen und darauf hinweisen, was diesen Monat getan wurde. Das würde zeigen, dass am VPN aktiv gearbeitet wird und stellt ein gutes Lebenszeichen dar (als Inhalt also sowas wie: Shellshock gefixt, Manager auf Version X.X geupdated, Server in X auf 1000 Mbit geupgradet, sowas halt).

    Unbedingt den Blog mit den Ankündigungen im Forum synchron halten oder den Blog abschalten und auf das Forum verlinken.

    Eventuell legale Viscosity Lizenzen z.B. bei einer Laufzeit von 3 Monaten oder so anbieten. Ist aber kein Muss. Irgendwie scheint es möglich zu sein, mit der Firma hinter Viscosity solche Reseller Vereinbarungen abzuschließen, da ich bei US-Anbietern öfter mal darauf stieß, dass diese bei großen Paketen eine Lizenz dazu packen. Aber wie gesagt, dass ist nun wirklich kein Muss.

    Grüße
     
  10. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    Das hatten wir ja eigentlich schon mal diskutiert. Im Endeffekt müsste ich dann anfangen den Abuse überhaupt erstmal zu zählen. Einige Abusesachen landen nicht mal bei uns, denn da gibt es eine Anfrage und da sagt das RZ zu wem die Server gehören und dann wird da gar nicht mal weiter gefragt, weil man an der Stelle schon weis das da nix zu holen ist. Also wäre ein Transparenzbericht kaum genau zu machen. Das was hier aufschlägt sind in 99 Prozent der Fälle DMCA und das interessiert ja nun keinen so wirklich.
    Alles in Allem würde der Transparenzbericht dann ungefähr so aussehen "2 Polizeianfragen > Daten nicht vorhanden". Viel mehr sind das im Monat nicht und das würde immer so ziemlich gleich aussehen. Also so richtig lohnt da der Aufwand nicht. Der Transparenzbericht ist eigentlich erst sinnvoll wenn man tatsächlich irgendwas zu melden hätte, was aber nicht der Fall ist.....

    Das lohnt sich für uns eigentlich nicht so wirklich, da die Nutzer kaum Viscosity nutzen. Wenn der MacOS-Client fertig ist, dann werden das noch weniger Leute sein die das nutzen. Von daher haben wir das zwar selber mal bedacht, aber so wirklich rechnen tut sich das nicht.

    Da arbeiten wir auch dran. Ganz besonders das diese elende Forensoftware wieder verschwindet. Ich gebe hier den Nutzern ja recht das die auf Deutsch Murks ist. Aber ihr wisst ja wie das bei uns aussieht: Die Zeit muss man erstmal haben und das Forum ist sicher auch bei euch nicht die Priorität Nummer 1.

    Da gebe ich dir recht. Das wurde eigentlich auch intern angemerkt das wir da was schreiben sollten, das ist aber etwas untergegangen. Wir haben die Updates unverzüglich gemacht. Das waren nur Stunden nach dem die kamen. Das war aber nicht nur ein Update, sondern wir mussten da immer wieder ran, weil da mehrere Versionen in Folge kamen und da ist das etwas unter gegangen. In der Kommunikation etwas suboptimal, aber wir haben uns darum gekümmert und das äusserst Zeitnah.



    Zu Twitter usw. kann ich nichts sagen, da das nicht meine Baustelle ist......
     
  11. D

    DoNotTrackMe Junior Member

    Ich bin seit über zwei Jahren bei Perfect-Privacy Kunde und sehr zufrieden. Das Beste ist die absolute Non-Logging Politik und die Gründlichkeit, mit der PP arbeitet. (PGP verschlüsselte Kommunikation möglich, sehr gute Verschlüsselung bei Open VPN usw.) Wichtig ist für mich auch, dass es viele Protokolle wie SSH, IPSec, Open VPN usw gibt. Und auch dass man, falls man mal was braucht, verschlüsselt mit PGP kommunizieren kann finde ich sehr gut. Die Möglichkeiten, wie man den Dienst bezahlen kann, sind auch sehr vielfältig. Anfänger können mit PayPal zahlen und wer Wert auf eine anonyme Begleichung der Dienstleistung legt, kann auch Bitcoins verwenden. Perfect Privacy kostet ein wenig mehr als der durchnittliche VPN Anbieter aber die Gegenleistung lässt auch alles Andere als zu wünschen übrig. Auch der Speed beim Download auf den GB Servern ist in Ordnung. Solange es Perfect-Privacy gibt, werde ich Kunde bleiben, sofern weiterhin absolut nicht geloggt wird. Andere Anbieter habe ich auch getestet. nVpn ist ebenfalls nicht schlecht. Ich hatte die über ein Jahr und war zufrieden. Sind halt nicht ganz so umfangreich und gründlich wie PP aber in Ordnung. Auch AirVPN habe ich getestet. Die scheinen soweit in Ordnung zu sein. Loggen anscheinend nicht. Aber es ist nicht möglich, mit denen PGP verschlüsselt zu mailen, was ich schade finde. Das gehört sich einfach für einen guten VPN Anbieter. Air VPN ist zwar um Einiges billiger als PP aber sie haben eben nur Open VPN und da verwenden sie immer noch SHA1. Dann testete ich auch noch oVPN, die auch so gut waren, dass ich sie gleich behalten habe und jetzt zwei VPN Anbieter verwende, die ich untereinander kaskadiere. oVPN und Perfect Privacy nehmen sich in Sachen Qualität nicht sehr viel, wobei man sagen muss, dass oVPN mehr auf erfahrenere Anwender abzielt. Alles in Allem: Ich bin hier bei PP sehr zufrieden und fühle mich sehr wohl wenn ich mit Perfect-Privacy online bin und zwar bei allem was ich mache. Ich wurde noch nie von irgendwelchen Behörden belästigt.
     
  12. Dr_Iwan_Kakalakow

    Dr_Iwan_Kakalakow Junior Member

    Was ich noch vergessen habe:
    Bei den meisten Anbietern liest und spricht man nur die englische Sprache. Ja wie soll z.B. ich da klar kommen?
    Da wird dann schnell mal falsch geklickt und schon hat man Ärger mit dem PC, der Software u.a.
    Hier bei Perfect Privacy kann man auch verstehen was man liest, weil es deutschsprachig ist.
    Das gilt nicht nur für das Forum, die Webseite, sondern auch für die Tools die man anwendet sowie auch für den vorzüglichen Service.
     
    netfu likes this.
  13. t

    theoth Junior Member

    Ich bin jetzt seit fast 3 Jahren bei PP und habe überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Ab und zu werden mal die Server gewechselt, was ich persönlich nicht so toll finde, da ich meine VPN-scripte und VPN-Checkseiten dann anpassen muß, aber das liegt wohl weniger an PP, als an den Anbietern bzw. Leuten, die den Dienst mißbrauchen.
    Ich wünsche mir dennoch eine bessere Kommunikation dieser Veränderungen - speziell sollte das mit genügend Vorlauf an einer festen Stelle im Forum angekündigt werden. Bin mehrfach nicht mehr auf Server gekommen, um dann festzustellen, daß in einem Nebensatz eines Forenbeitrags erwähnt wurde, daß diese abgeschaltet werden.
    Außerdem fände ich es gut, wenn PP seine Dienste per Check-Seiten auf Funktionalität überwachen würde, sodaß sie vor den Nutzern über irgendwelche Probleme informiert sind und das entsprechend im Forum bekannt geben können, sowie beim Rechenzentrum adressieren können.
    Wenn irgendwas nicht geht, ist es besser sofort zu wissen, daß das Problem bei PP liegt und nicht zeitraubende Recherchen in der eigenen Infrastruktuer anstellen zu müssen. Ich denke, Lars hat da aber schon die richtigen Schritte unternommen.
     
  14. PP Frank

    PP Frank Staff Member

    Intern arbeiten wir dran, das wir das zeitnah sehen können. Ist natürlich auch die Frage ob man dann auch 24 Stunden drauf guckt. Du meinst aber sicherlich das das für die Nutzer einsehbar ist. Oder?
     
  15. N

    Nexle Junior Member

    Ich bin zwiegespalten was Perfect-Privacy angeht ;) will mich hier nicht unbeliegt machen aber die Bonbon Tüte ist langsam leer.

    Könnt Ihr mir großartige Änderungen nennen die ihr seit einem Jahr umgesetzt habt? Die Frage nach den Erfahrungen gabs des öfteren. Sowohl hier und im Boerse Forum auch. Das letzte mal vor einem Jahr. Non-Logging ist für mich keine Sache mehr wieso ich zu Perfect Privacy gehen muss. Gibt genügend andere die das anbieten und genauso zuverlässig sind. Wenn man mal Verbesserungen vorträgt werden die meistens eh net berücksichtig.

    Warum sollte ich hier bleiben und nicht zu oVpn.to wechseln? Dort gibts nebem dem Usenet einen eigenen Multi OCH Download. Die Serverauswahl ist super und es kostet mich 40€ im Jahr, wenn McNice seine Sparwochen hat :). Ansonsten 80€. Ihr seit doppelt so teuer hier muss ich 150€ löhnen aber wofür? Das ist viel zu teuer und ovpn ist kein schlechter Anbieter ganz im Gegenteil.

    Das was mich hier hält ist der eigene Client, wobei ich dort sehr viele Dinge vermissen die mehrmals angesprochen wurden. Angefangen von einer IP Ausnahmelisten bis hin zu automatischem Wechsel der IP-Adresse in bestimmten Zeitabschnitten. Die Konkurrenz hat das mit im Paket. Mir ist die Internetseite weniger wichtig.

    Ihr macht Werbung bei Town.ag und bei Tarnkappe.info daher wirds hier nie Usenet geben. Wenn hier einige dagegen meckern mir ist das Wurst, denn für 150 Euro erwarte ich einfach mehr an Leistung. Die deutschen Server sind kaum ausgelastet würd es sich da net anbieten Erfurt gegen einen Usenet Account einzutauschen und dann einen weiteren server aus Nürnberg anzumieten?

    Mir gehts nicht um ne hitzige Diskussion warum 150€ gerechtfertig sind und bla bla irgendwelche Vergleich zu Dinge wie Auto oder teuer Armbanduhr zu provozieren. Ich vergleiche halt Perfect Privacy mit andere und da schneidet ihr zunehmend schlechter ab. Wenn mir das auffältt fällt es jedem Neukunden auf. Da können hier alteingesessene sagen was sie wollen. 150€ ist zuviel. Die hälfte der Server tuts auch wenn man sich auf leistungsstarke Server beschränkt und mit dem rest verbessert man software, usenet und macht PP attraktiver.

    Nichts für ungut wollt eine ehrliche Antwort geben :).
     
  16. t

    theoth Junior Member

    Das wäre natürlich das Sahnehäubchen, wenn der Status automatisch auf einer Webseite als rot oder grün dargestellt würde. Ich guck ja selber nicht live auf den Status - allerdings schickt mir mein script eine E-mail, wenn ein Service down ist und damit krieg ich das dann schon schnell mit.
     
  17. PP Lars

    PP Lars Staff Member

    > "Ich bin zwiegespalten was Perfect-Privacy angeht will mich hier nicht unbeliegt machen"

    Hrhr, wir hassen dich jetzt alle. ;D Ne nur Spass, wir fragen ja nach euren Erfahrungen, um ehrliches Feedback zu bekommen. Da ist mir schon ganz Recht, wenn die Sachen genannt werden die nicht gefallen. Wir wollen den Dienst ja für alle verbessern.

    > "Angefangen von einer IP Ausnahmelisten"

    kommt.

    > "bis hin zu automatischem Wechsel der IP-Adresse"

    kommt auch, Serverseitig, also unabhängig vom Client.

    > "Könnt Ihr mir großartige Änderungen nennen die ihr seit einem Jahr umgesetzt habt?"

    Um ehrlich zu sein, wir haben im letzten Jahr vorm allem dafür gesorgt, dass der Dienst nicht kaputt geht. Du hast ja den Stress mit unseren zwei Ex-Mitarbeitern eventuell mitbekommen. Von den Änderungen hat man als Kunde nur gesehen das die Server stabiler laufen, die Webseite hübscher wird, und eben den Client.

    Viel Arbeit wurde in auch in Dinge gesteckt, die im Hintergrund sind, also nicht direkt sichtbar für Nutzer. Intern haben wir haben jetzt ein (fast) automatisches Server-Management, Testcode für fast alle Services, und haben 1500 Kleinigkeiten verbessert, um sinnvoller und professioneller arbeiten zu können. Das fängt jetzt langsam an, sich bemerkbar zu machen. Der Dokumentationsbereich wird immer besser, es kommt in absehbarer Zeit ein MAC-Client, mit einem vergleichbaren Funktionsumfang zum Windows Client. Ich habe zudem an IPv6 gearbeitet und wir werden bald anonymes IPv6 über IPv4 oder IPv6 mit VPN und den Proxies haben. Unser Client kann Kaskadierungen über bis zu vier Hops, bei welchen anderen Provider gibt's das? Du kannst TOR über SSH und VPN benutzen. Mehrfachlogins sind erlaubt. Und so weiter.

    Also, ich stimme deinem Post teilweise zu, wenn du ein billiges VPN willst, über das Du Usenet machen kannst und dir der Rest egal ist, und du keine Anleitungen, etc. brauchst, kannst du dir bei ovpn einen billigeren Account holen. Wir bieten bewusst kein Usenet an, nicht weil wir den Traffic nicht wollen oder so, sondern weil die allermeisten unseren Kunden überhaupt nicht zu dieser Warez-Szene gehören. Wie wir schonmal gesagt haben, wir sind ein Privacy-Dienst, kein TV-Freischalt oder Usenet-Versteck-Service. Dafür gibt es genug andere, und billigere Anbieter, da stimme ich dir zu.

    > "Das wäre natürlich das Sahnehäubchen, wenn der Status automatisch auf einer Webseite als rot oder grün dargestellt würde"

    Neben mir steht ein großer Monitor, der zeigt mir genau das an. Das habe ich übrigens auch im letzten Jahr gebaut. Deshalb laufen die Server jetzt deutlich stabiler und die allermeisten Probleme werden behoben noch bevor es jemand merkt. Im Moment teste ich fast alles ausser IPSec, was schwierig zu testen ist, aber Ping, Proxy, CheckIP, die DNSLeak-API, Sockd, ssh, Squid, Tor, nginx, usw. Alles wird alle paar Minuten bis Stunden je nach Test automatisch überprüft.

    Den Code dafür muss ich nur noch ein bisschen stabiler machen und dafür sorgen, dass der auf zwei verschiedenen Testservern läuft. Im Moment ist das Problem, dass man ja auch mal für ein paar Sekunden Packetloss nach z.b. Panama hat, dann schlägt der Test fehl und es wird rot angezeigt. Das muss ich noch so bauen, dass das auf zwei Locations und eventuell mehrmals getestet wird, bevor es als "funktioniert nicht" angezeigt wird.

    Grüße
    Lars
     
  18. Dexter

    Dexter Junior Member

    Hallo,

    so jetzt werde ich auch mal etwas dazu schreiben. Habe ja schon viel von PP gehört und bin selber seit März 2014 dabei. Bisher bin ich mehr als zufrieden. Der Support ist extrem schnell und kompetent. Das was ihr an Protokollen anbietet ist geil. Vielleicht könnte man hier noch das SSTP Protokoll anbieten. Gerade was im Bezug auf Firewalls vielleicht noch etwas besser arbeiten.

    Der Client ist auch richtig gut. Gut für den Client wäre noch, wenn man sich mit einem anderen Server verbinden möchte, nicht immer erst die Verbindung zum aktuellen beenden muss. Vielleicht wäre auch ganz gut wenn man direkt vom Systemstart her die Kaskaden nutzen kann. So das er sich mit den letzen Servern automatisch verbindet. Oder halt mit vorgegebenen.

    Die Seite finde ich auch nun endlich richtig übersicht und sehr schön aufgebaut. Kenne noch die ganz alte vom letzen Jahr und vor 2 Jahren. Die war einfach schrecklich. Deshalb bin ich damals nicht zu euch gekommen ;) Seite hatte mir schon nicht gefallen und man hat nie das gefunden was man braucht ;)

    Zu den Kosten muss ich nichts sagen. Diese sind angemessen und es lohnt sich auf jeden Fall. Sicherlich schrecken die 250 EUR erstmal ab, jedoch bekommt man das nach kurzer Zeit schon wieder. Richtig stabile Server und auch extrem schnelle Kisten. Am Ende will auch der Anbieter noch etwas daran "verdienen". Von Luft und Liebe kann niemand leben ;)

    Wie bereits geschrieben, ist der Support wirklich schnell. Jedoch muss ich hier bemängeln, dass sich der Support manchmal etwas schlecht bemüht zu helfen. Hatte bereits mal mit dem Support geschrieben zu meinem Problem. Immer wenn ich mich per OpenVPN verbinde, kann ich im Netzwerk nicht mehr auf mein Synology NAS zugreifen. Will auch über iTunes den iTunes Server nutzen. Jedoch klappt dies nie. Der Support konnte mir da auch nicht helfen. Muss nun immer die Firewall zurücksetzen bis zum nächsten Start. Finde ich etwas schade, aber irgendwie geht es nun.

    Ankündigungen bzw Störungen müssten wirklich besser angezeigt werden. Am besten im Blog und nicht im Forum.

    Zwecks Forum, dass wisst ihr ja schon. Also hier muss noch einiges passieren.

    Ich hoffe das Secure-Mail noch umgebaut wird und ihr das nicht wegschmeißt.

    edit: achja, andere Anbieter habe ich natürlich auch noch getestet und das mehr als ausführlich. Getestete Anbieter sind Cyberghost, nVPN und Hide.me.

    Cyberghost: grottenschlechte Software, ewig langsame Server die zum Ende hin des Monats abgeschalten werden, da der Traffic aus ist und man darf sich um die vorhanden Server schlagen. Diesen Anbieter habe ich über 6 Monate getestet.

    nVPN: konnte ich nur 1 Monat testen. Von der Serverauswahl und dem Speed her sehr gut. Jedoch ist man an einen Serverstandort gebunden. Man kann einen Server Switch beantragen, wird aber nicht immer genehmigt, aber so an sich ein guter Anbieter der sein Geld wert ist.

    Hide.me: naja dazu brauche ich nicht viel zu sagen. Diesen Anbieter habe ich ca 6 Monate getestet. Ob man dem Anbieter trauen kann weiß ich nicht und werde diesen auch nicht weiter empfehlen. Es wird viel angekündigt, aber nichts gehalten bzw erst nach ewiger Wartezeit. Daher mehr als unten durch.


    PP: Meiner Meinung nach der Beste Anbieter am Markt. Nicht der günstigste, aber dafür der mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Caskading, unbegrenzte Verbindungen, ausschließlich dedicated Server. Unbegrenzter Serverswitch, SSH, Proxys

    Ich bin wirklich stolz ein Teil von Perfect-Privacy zu sein. Macht weiter! Nur so kann die Welt etwas anonymer und sicherer werden [​IMG]
     
  19. M

    Miomax Junior Member

    Also ich bin auch seit einigen Jahren nun treuer Kunde.

    Was mich interessieren würde, gute Anleitungen für DD-WRT und OpenWRT. Ich denke gerade bei den Routern wäre es sinnvoll guten Support zu haben. Diesen vermisse ich etwas.
    Vielleicht wäre es auch ganz nett, bei der Einrichtung eines neuen Routers beizustehen. Der Umstieg auf das neue Homepagedesign war wirklich gut und wichtig denke ich. Nach einer Umgewöhnungsphase kommt man richtig gut zurecht.

    Ach ja, da wären noch die Sicherheitsupdates. Man wird nicht informiert, wann und wo Updates eingespielt wurden. Z.B.: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kritische-Luecke-legt-OpenVPN-Server-lahm-2472178.html
     
  20. Dr_Iwan_Kakalakow

    Dr_Iwan_Kakalakow Junior Member